Rondane

Die Berge von Rondane ragen mächtig über das weite, von Flechten bedeckte Hochplateau empor. Im Gegensatz zu der ruhigen Landschaft mit abgerundeten Gipfeln im Süden, begegnet man im Norden hohen, steilen Gipfeln. Zehn davon sind mehr als 2000 Meter hoch.

Sobald Sie die Baumgrenze in Rondane überschreiten, befinden Sie sich in einer kargen und steinigen Berglandschaft bedeckt mit Heidekraut und Flechten und umrandet von kahlen Berggipfeln, die in den Himmel steigen. Der Rondeslottet (2178 m) ist der höchste der zehn 2000-Meter-hohen Gipfel in Rondane.

Lesen Sie mehr über Rondane National Park.

Der Rondane Nationalpark wurde 1962 gegründet und ist der erste Nationalpark Norwegens. Heute umfasst das Gebiet fast 1.000 Quadratkilometer in den Provinzen Oppland und Hedmark. Seit Tausenden von Jahren leben hier wilde Rentiere. Viele Künstler und Schriftsteller lassen sich von der ruhigen Landschaft und den blauen Farben von Rondane inspirieren. 

Besuchen Sie Høvringen, den ältesten Almweiler in Rondane, wo sich im 20. Jahrhundert 30 lebendige Seter befanden, oder Grimsdalen, eins der ältesten Setertäler in der Region. Die beliebte Touristenhütte Rondvassbu, der Knotenpunkt von Rondane, ist umringt von verlockenden Berggipfeln. Nach einer Wanderung freut man sich hier über eine gute Mahlzeit und ein gemütliches Bett.

Rondane byr på fire fantastiske årstider – men det er på høsten at fargene eksploderer. Les mer om høsten i Rondane.